Sitz, Geschäftsstelle und Zuchtbuchamt
Brunnenstraße 98 in
32584 Löhne
Tel.: 05732 / 89 19 68
Fax: 05732 / 8 14 13
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
von 8:00 - 12:00 Uhr
Der IRV
Aktuelles
Dies & Das

Chien de Saint-Hubert

Chien de Saint-Hubert

Weitere Namen / Varietäten:

Bluthund

FCI-Klassifizierung

Gruppe 6, Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
Sektion 1, Laufhunde
1.1, Große Laufhunde
FCI-Nummer 084

Chien de Saint-Hubert» zum Rassestandard

Kurzportrait

Der heutige Bloodhound ist ein in Zuchtwahl erhaltener Hubertushund, der noch heute im Belgischen Zuchtbuch geführt wird. Im 11. Jahrhundert kam der Hubertushund nach England und wurde dort Bloodhound genannt. Sein Stammbaum ist sehr alt, im 2. Jahrhundert kam er bei den Kelten und Galliern als Laufhund vor und wurde von den Mönchen des Klosters Saint-Hubert in den Ardennen gezüchtet und diente bis ins 16. Jahrhundert in den königlichen Meuten. Der Bloodhound (Hubertushund) hat alle Charakteristika eines Hundes, der in der Meute jagt, er ist einer der ältesten großen Laufhunde, der auch Hirsche jagen kann und mit gutem Spürsinn ausgestattet ist. Chien de Saint-HubertDer Name Bloodhound ist eigentlich zusammengesetzt aus den Wörtern blooded und hound, wörtlich übersetzt heißt dies mit Vollblut Jagdhund. Blooded steht dabei für das reine Blut, über das diese Rasse verfügt und soll die Reinrassigkeit symbolisieren. Die Zucht dieser Hunderasse lag am Anfang in den Händen von Kirchlichen und Adligen, diese betrieben eine sehr selektive Zucht, so dass die Reinrassigkeit gewährleistet wurde. Der Bloodhound ist auch unter dem Namen St. Hubertus Hund bekannt, er erhielt diesen Namen durch einen der ersten bekannten Züchter. Francois Hubert, wurde adelig geboren. Er war ein leidenschaftlicher Jäger, allerdings trat er nach dem Tod seiner Frau in ein Kloster in den Ardennen ein. Dort setzte er die Zucht von Bloodhounds fort, mit dem Ziel die Zuchtanlagen aus Südfrankreich zu erhalten. Seine Zucht konnten sich durchsetzen und wurde von den Abts fortgesetzt. Der Mönch St. Hubertus (Francois Hubert) wurde später heilig gesprochen und zum Patron für die Jagd und Jäger. Der Bloodhound wurde und wird dazu verwendet, Tiere, Verbrecher, entlaufene Sklaven und verirrte Kinder aufzuspüren. Heute ist diese Rasse mit dem schwerfälligen Gang und der lautstarken Stimme Schweiß- und Begleithund gleichermaßen. Trotz seines liebenswürdigen Wesens ist er nicht leicht zu erziehen.

 
Hundezucht
Hundesport und Ausbildung
Ratgeber
und andere Hilfen
 
 Hinweis zur Verwendung von Cookies:
 Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Näheres zum Thema unter » Datenschutz.
zurück zur Startseite zurück zur zuletzt gesehenen Seite zurück zum Anfang der Seite aktuelle Seite drucken
Neuanmeldung

··· Schön, dass Sie da sind! ···

··· Die nächste Ausstellung am 19.05.2019 in 38239 SZ-Thiede, Schützenstraße 100 ···

··· World Cup Grand Prix ···

··· Ausrichter  ···

··· Die nächste (Sport-) Veranstaltung ···

···  ···

···  ···

··· Besuchen Sie auch unsere Ortsgruppen und Vereine. ···

······

'Dim mlTIT, mlBOD, mlVON, mlsTIT, mlAN, mlsBOD