Sitz, Geschäftsstelle und Zuchtbuchamt
Brunnenstraße 98 in
32584 Löhne
Tel.: 05732 / 89 19 68
Fax: 05732 / 8 14 13
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
von 8:00 - 12:00 Uhr
Der IRV
Aktuelles
Dies & Das

Harrier

Harrier

Weitere Namen / Varietäten:

FCI-Klassifizierung

Gruppe 6, Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
Sektion 1, Laufhunde
1.2, Mittelgroße Laufhunde
FCI-Nummer 295

Harrier» zum Rassestandard

Kurzportrait

Das englische Wort "Hare" bedeutet zu deutsch "Hase", und schon vor Hunderten von Jahren muss der Hare Hound, später Harrier, in England als Hasenjäger tätig gewesen sein. Die bekannte Vorgeschichte der Rasse reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Verfolgt man den Werdegang der Rasse, so trifft man immer wieder auf Meuten, die im Lauf der Jahre durch besondere Leistung von sich reden machten. Bei seiner Arbeit lief der Harrier den Jägern voraus, nahm die Fährte auf und blieb dem Wild auf den Fersen. Dank seiner feinen Nase, dem klugen Kopf und der festen Konzentration auf ein Ziel, bewährte er sich bei dieser Aufgabe ganz ausgezeichnet. Auf den Gütern der vornehmen Jäger entstanden im Lauf Harrierder Zeit verschiedene Harrier-Typen, etwa die weiß-rangefarbenen Somerset oder West County Harrier, die Ende des 18. Jahrhunderts entstanden. Im Jahr 1889 gab es aber erstmals eine Harrier-Ausstellung und kurz danach gründeten sich zwei Organisationen, die sich zum Ziel setzten, diesen Jagdhund als reine Rasse zu züchten. Eine Trennung vom Foxhound und Harrier war sehr schwierig. Sie stammen von den gleichen Laufhundvorfahren ab und unterseichen sich hauptsächlich in der Größe. Allerdings kamen beim Harrier immer wie-der blaugestichelte Exemplare vor. Möglichweise lässt das auf eine Verwandtschaft mit dem französischen Bleu de Gascogne schließen. Auch mit dem Beagle hat der Harrier Ähnlich-keit. Auch bei der Jagd zu Pferde hat sich der Harrier bewährt. Dabei musste der Hund die Beute in möglichst gerader Linie treiben. Und wenn auch manche Meuteführer den Harrier bis heute als Foxhound im Kleinformat belächeln, hat er sich in England genau wie auf dem europäischen Kontinent und in den Vereinigten Staaten durchgesetzt. Er wird inzwischen aber auch als Begleithund gehalten, wobei er sich als friedlicher, pflegeleichter Kamerad erwiesen hat. Allerdings ist er recht selbständig und wenig an den Menschen gebunden, braucht also eine äußerst konsequente Erziehung. Den Harrier sollte man nicht mit dem Beagle-Harrier verwechseln. Dieser ist wesentlich kleiner und harmonischer gebaut

 
Hundezucht
Hundesport und Ausbildung
Ratgeber
und andere Hilfen
 
 Hinweis zur Verwendung von Cookies:
 Wir verwenden nur technisch erforderliche Cookies. Näheres zum Thema unter » Datenschutz.
zurück zur Startseite zurück zur zuletzt gesehenen Seite zurück zum Anfang der Seite aktuelle Seite drucken
Neuanmeldung

··· Schön, dass Sie da sind! ···

··· Die nächste Ausstellung am 10.07.2022 in Laatzen, Koldinger Str. 2 ···

··· Deutschland Sieger 2022 ···

··· Ausrichter  ···

··· Die nächste (Sport-) Veranstaltung ···

···  ···

···  ···

··· Besuchen Sie auch unsere Ortsgruppen und Vereine. ···

··· Es ist Brut- und Setzzeit! Bitte Leinenpflicht beachten! ···

······

'Dim mlTIT, mlBOD, mlVON, mlsTIT, mlAN, mlsBOD