[] 
Der IRV
Aktuelles
Dies & Das

Anglo-Français de petite vénerie

Anglo-Français de petite vénerie

Weitere Namen / Varietäten:

FCI-Klassifizierung

Gruppe 6, Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
Sektion 1, Laufhunde
1.2, Mittelgroße Laufhunde
FCI-Nummer 325

Anglo-Français de petite vénerie» zum Rassestandard

Kurzportrait

Vor allem im 19. Jahrhundert waren Kreuzungen zwischen englischen und französischen Jagdhunden sehr verbreitet. Welche Rassen genau und zu welchem Anteil an der Entstehung des Mittelgroßen Französischen Laufhundes beteiligt waren, lässt sich nicht mehr genau zurückverfolgen. Die einzelnen Stämme und Schläge unterschieden sich aber noch deutlich. Gemeinsam war ihnen natürlich, dass das Blut von englischen und französischen Laufhunden in ihren Adern floss; darüber hinaus waren sie alle relativ klein und hervorragende Hasenjäger. Außerhalb seiner Heimat ist der Anglo-Francais de Petite Vénerie kaum bekannt. Für alle, die sich zwischen britischen Vollblütern und französischen Klassikern nicht entscheiden können, ist der Anglo-Francais de Petite Vénerie der ideale Kompromiss. Seine Hauptstärken, Schnelligkeit und Widerstandsfähigkeit, prädestinieren ihn für die Hasenjagd, doch auch als Meutehund auf Rehe, Füchse und Wild-schweine wird er immer wieder erfolgreich eingesetzt. Die Beziehung des kleinen Anglo zum Menschen basiert von Natur aus auf Gehorsam und Vertrauen. Nur wenn das Verhältnis zwischen Zwei- und Vierbeiner stimmt, gestaltet sich ihre Zusammenarbeit für beide Seiten angenehm. Der Hund geht systematisch und emsig bei der Jagd vor, souverän beherrscht er die Regeln seines Fachs. Normalerweise lebt der Anglo - Französische Laufhund mit seiner Meute im Zwinger. Für ihn kommt eine Wohnung nicht als Behausung in Frage. Er wünscht sich einen geräumigen Zwinger mit viel Platz zum Toben, Hier verbringt er friedlich seine Tage, immer in freudiger Erwartung der Jagdsaison, die aufgeregt und mit fröhlichem Gebell begrüßt wird. Nach einem anstrengenden Arbeitstag ist er abends froh, nach Hause zu kommen, und gönnt sich erst mal ein wohlverdientes Päuschen. Geht er nicht zur Jagd, so sollte er sich mindestens einmal am Tag im Garten oder Park Ihres (großen) Anwesens die Pfoten tüchtig vertreten können. Im, Kontakt zu Kindern haben diese nichts von ihm zu befürchten: Er reagiert nicht aggressiv, sondern freut sich über die Abwechslung.

 
Hundezucht
Hundesport und Ausbildung
Ratgeber
und andere Hilfen
 
 Hinweis zur Verwendung von Cookies:
 Wir verwenden nur technisch erforderliche Cookies. Näheres zum Thema unter » Datenschutz.
zurück zur Startseite zurück zur zuletzt gesehenen Seite zurück zum Anfang der Seite aktuelle Seite drucken
Neuanmeldung

··· Schön, dass Sie da sind! ···

··· Die nächste Ausstellung am 23.06.2024 in 39880 Laatzen/Rethen, Koldinger Str. 1 a ···

··· Deutschland Sieger 2024 ···

··· Ausrichter Hannover und Umgebung ···

··· Die nächste (Sport-) Veranstaltung ···

··· » Jahreshauptversammlung  ···

··· 29.06.2024 : Hauptverband ···

··· Besuchen Sie auch unsere Ortsgruppen und Vereine. ···

··· Es ist Brut- und Setzzeit! Bitte Leinenpflicht beachten! ···

······

'Dim mlTIT, mlBOD, mlVON, mlsTIT, mlAN, mlsBOD