Sitz, Geschäftsstelle und Zuchtbuchamt
Brunnenstraße 98 in
32584 Löhne
Tel.: 05732 / 89 19 68
Fax: 05732 / 8 14 13
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
von 8:00 - 12:00 Uhr
Der IRV
Aktuelles
Dies & Das

Rafeiro do Alentejo

Rafeiro do Alentejo

Weitere Namen / Varietäten:

Alentejo-Mastiff

FCI-Klassifizierung

Gruppe 2, Pinscher und Schnauzer - Molossoide - Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
Sektion 2, Molossoide
2.2, Berghunde
FCI-Nummer 096

Rafeiro do Alentejo» zur Kurzbeschreibung

Rassestandard
(unter Einbeziehung des FCI-Standards vom: 05.01.1996)

Verwendung:

Vorzüglicher Wachhund für Haus und Hof im Alentejo. Er ist auch sehr nützlich als Beschützer der Herden. Während des Tages ist er weniger wachsam, aber drohend gegenüber Fremden.

Proportionen:

Hund von großem Format, kräftig, derb und genügsam. Seine Profillinien sind etwas konvex und sein ganzes Gebäude ist eher lang als breit.


Kopf:

Er gleicht dem Kopf eines Bären; Schädel im oberen Bereich breiter, weniger breit und gewölbt an der Basis. In gutem Größenverhältnis zur Körpersubstanz.
Oberkopf::
Schädel: Breit, in der Längs- und Querachse gewölbt; Augenbrauenbogen nicht vorstehend; Stirnfurche zwischen und oberhalb der Augen nicht stark ausgebildet, Hinterhauptsstachel wenig ausgeprägt. Zwischen den Ohren ist der Schädel regelmäßig leicht gerundet.
Stop: Sehr wenig ausgeprägt; die oberen Profillinien von Schädel und Nasenrücken streben auseinander.
Gesichtsschädel::
Nasenschwamm: Oval, vorne von oben nach unten und von vorne nach hinten leicht abgestumpft, von dunkler Farbe.
Fang: Nasenrücken gerade, Querschnitt gewölbt; Fang etwas kürzer als der Schädel; mittelbreit.
Lefzen: Vorne leicht abgerundet, gut gespalten; Oberlippe die Unterlippe Überdeckend, dünn straff, mit einem leicht gerundeten unteren Profil.
Kiefer: Kräftig und gut entwickelt, guter Gebissschluss.
Augen: Ausdruck ruhig; auf gleicher Höhe wie der Orbitalrand eingesetzt. Von dunkler Farbe, horizontal, von elliptischer Form, klein. Augenlider dunkel pigmentiert.
Ohren: Mittelhoch angesetzt, gefaltet, auf die Seite fallend und wenig beweglich. Wenn der Hund aufmerksam ist, bleiben die Ohren gefaltet, richten sich an der Basis auf und die Falten in der Längsrichtung werden ausgeprägter. Von dreieckiger Form, klein, an der Basis schmal; ihre Breite am Ansatz entspricht der Länge der Mittelachse des Ohrlappens.

Hals:

Gerade, kurz, kräftig, guter Übergang zur Schulter. Mäßig entwickelte Wamme.

Körper:

Kräftig, gut bemuskelt, lang und von großem Volumen, leicht abfallend, gewölbt; die Unterlinie ist von vorne nach hinten und von unten nach oben leicht ansteigend.
Rücken: Gerade, dann leicht ansteigen; lang.
Lenden: Von mittlerer Länge, gerade; breit und leicht gewölbt. Gut bemuskelt.
Kruppe: Von mittlerer Länge, in gutem Verhältnis zum Ganzen, breit und hoch, leicht abfallend.
Vorbrust: Sehr wenig ausgeprägt, breit.
Brust: Tief, breit, weit nach hinten reichend; das Brustbein ist fast horizontal. Rippen gerade, leicht schräg gelegen.
Untere Profillinie und Bauch: In gutem Verhältnis zum Ganzen, nicht windhundartig aufgezogen. Unterlinie in Verlängerung des Brustbeins.

Rute:

Auf mittlerer Höhe angesetzt, dick, lang, gebogen, am Ende eine stärkere Krümmung aufweisend, aber ohne Knick; in der Ruhe hängt sie und reicht weiter als das Sprunggelenk; in der Erregung kann sie gerollt getragen werden.

Gliedmaßen:

Vorderhand: Kräftige, breit gestellte Vorderläufe, von vorne und von der Seite gesehen gerade und senkrecht.
Schultern und Oberarm: Kräftig, von mittlerer Länge; Schulterblätter ziemlich voneinander abstehend und nur wenig schräg; gut entwickelt und bemuskelt. Das Schulter-Oberarmgelenk ist offen.
Unterarm: Senkrecht, lang, dick und gut bemuskelt.
Vorderfußwurzelgelenk: Stark.
Vordermittelfuß: Kräftig, von mittlerer Länge, leicht schräg.
Vorderpfoten: Nicht gespreizt; Zehen dick, eng aneinander liegend, lang und nicht wesentlich gewölbt; Krallen widerstandsfähig, von verschiedener Farbe je nach der Farbe des Haarkleides; Ballen dick und widerstandsfähig.
Hinterhand: Kräftige, breit gestellte Hinterläufe, von vorne und von der Seite gesehen gerade und senkrecht.
Oberschenkel: Lang, breit, mit eine wenig sichtbaren Muskulatur.
Unterschenkel: Bemuskelt, leicht schräg, von mittlerer Länge.
Sprunggelenk: Mittelhoch angesetzt, von mittlerer Länge, trocken; mittlere Winkelung des Sprunggelenks.
Hintermittelfuß: Dick, von mittlerer Länge, leicht schräg; er kann einfache oder doppelte Afterkrallen aufweisen.
Hinterpfoten: Wie die Vorderpfoten.

Gangwerk:

Bewegungsablauf schwerfällig, langsam und rollend.

Haut:

Haut dick und wenig lose. Äußere und innere Schleimhäute teilweise oder vollständig pigmentiert.

Haarkleid:

Haar: Kurz oder vorzugsweise mittellang; dick, glatt, bis zu den Zwischenzehenfalten regelmäßig verteilt.
Farbe: Schwarz, wolfgrau, falbfarben oder gelb; diese Farben mit weißen Flecken oder Weiß mit Flecken dieser Farben, entweder gescheckt, gestreift oder gestromt.

Maße / Gewicht:

Widerristhöhe Rüde: ca. 66 cm bis ca. 74 cm
Widerristhöhe Hündin: ca. 64 cm bis ca. 70 cm
Gewicht Rüde: ca. 10 kg bis ca. 50 kg
Gewicht Hündin: ca. 35 kg bis ca. 45 kg


Fehler:

Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten muss als Fehler angesehen werden, dessen Bewertung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte.
Schlechtes allgemeines Erscheinungsbild, Magerkeit, Fettleibigkeit.
Nasenpartie spitz zulaufend, senkrecht abgestumpft.
Nasenrücken lang.
Wamme fehlend.
Kruppe stark abfallend.
Ansatz der Rute zu hoch oder zu tief, in der Ruhe gerollt.
Haarkleid in schlechtem Zustand.
Im allgemeinen zu leicht gebaut.

Ausschließende Fehler:

Kopf schmal und lang.
Schädel flach und schmal.
Fang übermäßig lang, im Profil konvex.
Vor- oder Rückbiss.
Augen hell, von verschiedener Größe oder Farbe, oder teilweise durch die Nickhaut überdeckt.
Ohren zu hoch oder zu tief angesetzt, groß, rund.
Rute kupiert, angeborene Stummelrute, fehlende Rute (Anourie).
Kurzhaar.
Fehlen der schwarzen Pigmentierung an Nasenschwamm, Nasenlöchern, Fang und Lippen.

NB:

Rüden müssen zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Hodensack befinden.

 
Hundezucht
Hundesport und Ausbildung
Ratgeber
und andere Hilfen
zurück zur Startseite zurück zur zuletzt gesehenen Seite zurück zum Anfang der Seite aktuelle Seite drucken
Neuanmeldung

··· Schön, dass Sie da sind! ···

··· Die nächste Ausstellung am 24.06.2018 in 38239 Salzgitter-Thiede, Danziger Straße ···

··· German Winner 2018 ···

··· Ausrichter  ···

··· Die nächste (Sport-) Veranstaltung ···

··· » VB, GHP  ···

··· 29.04.2018 : IRV-Okerland e.V. ···

··· Besuchen Sie auch unsere Ortsgruppen und Vereine. ···

··· Es ist Brut- und Setzzeit! Bitte Leinenpflicht beachten! ···

······

'Dim mlTIT, mlBOD, mlVON, mlsTIT, mlAN, mlsBOD